Gewichtsschwankungen in der Diät? Scheiß auf die Waage!

Hallo Leute,

mein letzter Eintrag ist schon etwas länger her, aber ich habe mich in der Zwischenzeit noch anderen Projekten gewidmet 😉

Ich habe ja beim letzten Mal bereits angefangen, hilfreiche Fakten von Lyle Mcdonald bezüglich „Fat loss for women“ zu posten. Dieses Mal habe ich mir ein Fakt herausgegriffen der auch mich in meiner Diät derzeit ziemlich beschäftigt:

Das Gewicht!!

Das Gewicht bei einem Großteil der Frauen ist stark schwankend und sehr abhängig von der Phase des Zyklus, da diese unterschiedliche Schwankungen im Wasserhaushalt hervorrufen, z.B. in der sog. PMS Phase sich vermehrt Wasser ‚ansammelt‘ und somit locker mal 2-3 Kilo auf der Waage ausmachen kann.

Was heißt das konkret?

Wenn ihr euch auf Diät befindet werden viele wohl nicht eine stetige Gewichtsabnahme beobachten, sondern vielmehr sogar an bestimmten Tagen eine Zunahme im Gewicht. Die Devise sollte dann aber lauten: Don’t Panic!! Laut Lyle ist ein großer Fehler denn man dann machen kann noch viel härter auf Diät zu gehen und somit der Körper noch stärker gegen einen Gewichtsverlust ankämpft – dazu mehr in meinem nächsten Beitrag, also seit gespannt 😉

Eine weitere Implikation daraus ist, dass ihr leider auch nicht mittels eines ‚Trial and Error‘ Prozesses euren Kalorienbedarf bestimmen könnt, d.h. durch Gewichtszu-, oder Abnahme die Schlussfolgerung ziehen könnt ob ihr in einem Kaloriendefizit seid oder nicht. Ihr solltet dazu lieber unsere bodyfit Analyse (www.dein-bodyfit.com) nutzen, diese hat mittlerweile schon einigen Leuten (darunter auch Wettkampf-Bodybuildern) dabei geholfen, erfolgreich abzunehmen 😉

Schlussworte

Mit dieser kleinen Werbung in eigener Sache möchte ich meinen heutigen Eintrag beenden und würde mich über ein paar Likes bei Facebook oder auch über einen Besuch auf meiner Instagram Seite freuen 🙂

Stay fit!

Sind Frauen „kleine Männer“?

Liebe Frauen,

wie die Überschrift schon zeigt ist mein heutiger Beitrag insbesondere an Frauen gerichtet, oder vielleicht auch an Männer die Frauen einfach besser verstehen wollen ;).

Seit längerer Zeit beschäftigt mich die Frage: Sind Frauen gleich wie Männer im Bereich des Training und der Ernährung?

Kennt ihr Lyle McDonald? Er ist einer der besten Coaches im Bereich Training und Ernährung, basiert seine Erkenntnisse ausschließlich auf fundierter wissenschaftlicher Basis und stellt seine Erkenntnisse auch gerne mit sehr viel Humor dar. Das einzige was man bei ihm lange sucht ist daher irgendwelchen Mainstream Nonsense und Broscience. Er schreibt derzeit ein Buch speziell für uns Frauen, Titel „Fat Loss for Women“. Eine Erkenntnis, welche er bereits veröffentlicht hat ist erstaunlich, nämlich:

Der Kalorienverbrauch von Frauen passt sich sehr stark an in einer Diät, insbesondere wenn man seinen Kalorienverbrauch durch Training erhöht senkt der Körper den Grundumsatz, sodass man insgesamt nicht sagen kann, dass bspw. 600kcal verbrannte Kalorien im Training auch 600kcal mehr verbrannte Kalorien am Ende des Tages sind. Vielmehr ist der Effekt am Ende des Tages wohl eher ein Plus im Kalorienverbrauch von zusätzlich 200kcal.

Einzige Lösung: Genaue Ermittlung des Energieverbrauchs

Das einzige was demnach in einer Diät hilft, ist seinen Kalorienverbrauch extrem genau zu messen. Es bringt bspw. als Frau nur sehr wenig sich irgendwelche Kalorienverbrauch Rechner zur Hand zu nehmen und dann pauschal für Training etwas auf den errechneten Bedarf „draufzuschlagen“. Ideal unterstützt werdet ihr in diesem Bereich durch das Bodymedia Armband und unsere Analyse von www.dein-bodyfit.com. Bevor ihr Geld für irgendwelche sinnlosen Programme rausschmeißt, solltet ihr die einzig essentielle Information haben: Wie viele Kalorien benötigt mein Körper?

Ich werde in den nächsten Tagen noch weitere bereits veröffentliche Erkenntnisse von Lyle darstellen. Seit gespannt, denn da sind noch einige verrückte Sachen dabei…Wir Frauen sind eben etwas ganz besonderes 😉